Kreative Ideen im Wertschöpfungsprozess

13. März 2018

Nachhaltigkeit“ ein Wort, welches in der heutigen Gesellschaft an Wert gewonnen hat – doch nicht überall wird es auch effektiv umgesetzt. Beispiel: Ernährung. Viele möchten sich im hektischen Alltag gesünder ernähren. Oft mangelt es jedoch an Zeit und Lust sich eine entsprechend ausgewogene Mahlzeit zuzubereiten. Doch die Folgen betreffen nicht nur den Einzelnen. Man denke weiter. Gab es früher in jeder Stadt noch einen kleinen Fleischer, welcher sein Handwerk mit Leidenschaft erfüllte, so erledigen heute Großproduzenten diese Arbeit und die Wurst wird im Supermarkt, aus einer Vielzahl von Angeboten, ausgewählt.

Ein klassisches Handwerk ist so mehr und mehr zur Akkordarbeit mit fehlender Wertschätzung verkümmert. Start Up´s wie Besserfleisch oder KaufneKuh zeigen, dass man auch mit alten Werten punkten kann. Beide Anbieter bieten nach solidarischem Prinzip ein gesamtes Tier zum Verkauf. Das Fleisch wird entsprechend zerlegt und dem Kunden zugestellt. Die Vorteile, innerhalb der vorhandenen Nachhaltigkeit und Wertschätzung, steigern das Interesse und damit den Erfolg des Prinzips.

Mecklenburg-Vorpommern bietet nicht nur Potenziale für ähnliche Umsetzungen, sondern auch viel Platz für neue, innovative Ideen. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gern über aktuelle Fördermöglichkeiten.