Auszeichnung für Altwarper Binnendünen

7. Mai 2018

„Der Dünenschäfer kehrt zurück“ – Für dieses Projekt erhielten der Landwirtschaftsbetrieb Tierproduktion Haffküste, der Bundesforstbetrieb Vorpommern-Strelitz und die DBU Naturerbe GmbH als Flächeneigentümerin  die Auszeichnung „UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt“ in Altwarp am Mittwoch, den 2. Mai 2018. Überreicht wurde diese vom Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus.

Nach 50 Jahren ist auf der Altwarper Binnendüne wieder eine Schafbeweidung mit dem Rauwolligen Pommerschen Landschaf eingeführt worden. „Die drei Projektpartner setzen sich beispielgebend für den Erhalt der biologische Vielfalt ein“, sagte Minister Backhaus bei der Ehrung. Die Aufsicht der Herde übernimmt eine Altwarper „Dünenschäferin“.

Die Binnendüne ist aufgrund der Beweidung mittels „Umtriebsweide“ weiter für die Öffentlichkeit zugänlich. Ziel ist es mithilfe der Schafe, die Ausbreitung des krautigen Land-Reitgrases zu verhindern. „Damit bleiben die offenen Binnendünen mit ihren typischen Strukturen und den charakteristischen Tier- und Pflanzenarten erhalten. Sandmagerrasen und offene Dünen gehören zu den faszinierendsten und besonders gefährdeten Lebensräumen unserer Heimat. Deshalb bedürfen sie des besonderen Schutzes und gezielter Pflegemaßnahmen“, so Dr. Backhaus. Seit knapp 30 Jahren sind die Altwarper Binnendünen, der Neuwarper See und der Riehter Werder als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, 2.Mai 2018