„Ab Dienstag können landwirtschaftliche Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern Anträge auf finanzielle Unterstützung aus dem Bund-Länder-Dürrehilfsprogramm stellen. Damit gehören wir zu den ersten Bundesländern, die das Antragsverfahren eröffnen. Wir setzen jetzt alles daran, die Abschlagszahlungen so schnell wie möglich an die Betriebe auszureichen“, sagte Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus heute. „Ich bin froh dass die Bund-Länder Vereinbarung nun endlich vorliegt, denn das ist die Voraussetzung dafür, dass wir im Land überhaupt aktiv werden können. Ich möchte aber auch betonen, dass es nicht in erster Linie darum geht, Schäden auszugleichen. Vielmehr wollen wir Landwirte unterstützen, die die aufgrund der Dürre in Existenznot geraten sind. Besonders betroffen sind die viehhaltenden Betriebe, für die nach dem ersten Schnitt kein Futter nachgewachsen ist. Ebenso betroffen sind etliche Ökobetriebe. Ich kann diese Betriebe nur ermutigen, ihre Anträge jetzt zu stellen. Je zügiger die Anträge eingehen, desto eher können wir auszahlen“, so der Minister weiter.

Quelle: PM Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, 05.10.2018

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung des Ministeriums