„LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“

14. Dezember 2018

Mobilität ist für uns alle von großer Bedeutung. Umso wichtiger ist es, dass hier Impulse geschehen, die uns hier eine Sicherung gewährleisten. Das Projekt „LandMobil“ möchte diesbezüglich Ideen sammeln und umsetzen. In Vorbereitung bietet die Hochschule Neubrandenburg drei Informationstage an: Ideen für den ländlichen Raum entwickeln, die Projektidee verständlich machen sowie Hilfe beim Formulieren des Antrags.

LandMobil Flyer

„Das Bürgertaxi, der Mobilitätscoach, Mitfahrerangebote oder der Pflegedienst, der Online-Einkäufe mitbringt. Die Sicherung der Mobilität ist eine der großen Herausforderungen für den ländlichen Raum. Im Rahmen des Bundesprogramms für Ländliche Entwicklung (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wird im Frühjahr 2019 ein Modell- und Demonstrationsvorhaben „LandMobil“ ausge-schrieben. Gesucht und gefördert werden gute und übertragbare Mobilitätslösungen für ländliche Regionen. Das FORUM MV bietet allen, die einen Antrag stellen möchten, Hilfe und Beratung an. In der Ideenwerkstatt werden gemeinsam passende Projektideen entwickelt. In der Schreibwerkstatt üben die Teilnehmer_innen, wie sie ihre Ideen verständlich machen können. Und in der Antragswerkstatt geht es von der Idee zur formalen Projektskizze mit Kosten- und Arbeitsplan. Wenn Sie überlegen einen Antrag zu stellen, sind Sie herzlich eingeladen. Mitmachen können alle privaten Initiativen, Vereine, Ämter, Gemeinden, Städte und Landkreise.

Prof. Dr. Peter Dehne, Hochschule Neubrandenburg