STIPENDIATEN GESUCHT: Landwirtschaft, bedeutet mehr als das Land bewirtschaften.

26. September 2019

Stipendienprogramm ResidenZ, für zukunftsorientierte Forschung und Praxis

Das Stipendienprogramm wird am Sonntag, den 06. Oktober am letzten Tag des Leadership Festivals in Rothenklempenow öffentlich bekannt gegeben.
Die Entwicklung verläuft unter Direktion des RCE Stettiner Haff als regionales Kompetenzzentrum der Universität der Vereinten Nationen und wird in Kooperation
mit Projekt N, der BioBoden Genossenschaft zur Sicherung von Land für den ökologischen Landbau und mit den selbstorganisierten Netzwerken Leadership Festival und Leadership³ entwickelt.

Wir suchen deine Antwort für unsere Zukunft!

Die regionalen Kompetenzzentren fungieren dabei als Dachnetzwerk.

Ab Januar 2020 verfolgen drei Stipendiaten für sechs Monate drei der drängendsten Fragen der Region zu sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Themen.Der Pilot konzentriert sich auf das historische norddeutsche Dorf Rothenklempenow und die Region Stettiner Haff. In diesem Rahmen sind drei Personen mit unterschiedlichem Hintergrund eingeladen, vor Ort realistische und umfassende Prototypen zu erforschen und zu entwickeln, um die relevanten Herausforderungen in der Region zu bewältigen.

Das Stipendienprogramm wurde mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung durch das Programm Neulandgewinner für den ländlichen Raum ermöglicht.

 

Wer wird gesucht?

Akteure, die sich den globalen Herausforderungen unter Einbeziehung der Implementierung lokaler Konzepte und Ideen für nachhaltige Lebens- und Arbeitsräume stellen.
Wir wollen eine Zukunft gestalten, die für unsere Enkelkinder und alle nachfolgenden Generationen ein lebensfreundlicheres und sozialeres Umfeld schafft. Tue Gutes und sprich drüber versteht sich dabei als Leitsatz ihres Handelns und verbindet das Gut Rothenklempenow im östlichenVorpommern mit einer Kultur die noch stark durch Arbeitsweisen und Denkmusterder vergangen LPG Epoche geprägt. In dieser Region fokussiert es die Umsetzung einer zukunftsgerichteten und nachhaltig geprägten Wirtschaftsweise.
Das Pilotprojekt, das sich auf das Dorf Rothenklempenow konzentriert, bietet einen praxisorientierten Forschungs- und Testraum.

 

Der Ort Rothenklempenow

Diese Sicherung der Landwirtschaft in Rothenklempenow durch BioBoden und die Zusammenführung von drei ehemaligen DDR-Standorten zur Höfegemeinschaft Pommern, hat zu einem grundlegenden Wandel in der landwirtschaftlichen Arbeit geführt: Mit höheren Bio-Standards, Diversifizierung, Direktmarketing und der Beschäftigung von heute 27 Bewohnern aus den umliegenden Dörfern sind die Betriebe inzwischen in ihre Region integriert.

2015 kam das Start-up LunchVegaz in den Ort und gründete hier die Produktionsstätte zur Herstellung von bio-veganen Produkten. 2016 gelang es LunchVegaz als einzigem bisher bekanntem Unternehmen die Lebensmittel ohne Pasteurisation, Sterilisation und ohne Konservierungsstoffe, einfach durch das Verpacken ohne Sauersoff, eine Haltbarkeit von 30 Tage zu erlangen.

2018 kam mit Tlaxcalli ein weiteres Start-up in den Ort. Die erste bio- Tortilleria Europas startete 2016 in Berlin und produziert nach der traditionellen Methode der Nixtamlisation (das Kochen in Wasser mit Calcium) Tortillas und Tostada Chips. Der benötigte Rohstoff kommt ebenfalls aus Rothenklempenow, wo in Zusammenarbeit mit der Höfegemeinschaft Pommern der qualitativ hochwertige bio Mais angebaut wird.

Rothenklempenow ist heute Sitz der Universität der Vereinten Nationen – Regionales Kompetenzzentrum (RCE) Stettiner Haff. Es ist ein Zusammenschluss von regionalen und nicht-formalen Akteuren der polnischen und deutschen Seite, um im Rahmen der globalen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung neue Bildungsformate und Forschungen für nachhaltige Entwicklung zu stärken.

Die Projekte, die sich im Dorf konzentrieren, bieten einen praxisorientierten Forschungs- und Testraum mit einem Umfeld von Akteuren mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichen Einstellungen zur Landnutzung.

 

Bewerbungen & Fragen zum Programm

RCE Stettiner Haff
Dorfstrasse 56
17321 Rothenklempenow

Ansprechpartnerin
Anja Henckel, Projekt N
+49 176 84 309 720
anja.henckel@projekt-n.org