Ausbreitung des Coronavirus – Wirtschaftsministerium unterstützt heimische Wirtschaft

12. März 2020

Glawe: Informationen und Beratung für Unternehmen – Hotline geschaltet

Nr.70/20  | 06.03.2020  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Das Wirtschaftsministerium unterstützt Betriebe mit wirtschaftlichen Problemen infolge der Ausbreitung des Coronavirus. „Wir reagieren vorsorglich. Bislang halten sich die Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft auf einem niedrigen Niveau. Wir haben unsere Unternehmenshotline geschaltet. Jedes Anliegen muss sorgfältig aufgenommen und geprüft werden. Dann muss entschieden werden, ob und inwieweit eine Unterstützung möglich ist“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Freitag. Es gibt beispielsweise vereinzelt Probleme bei Unternehmen, die auf Zulieferungen angewiesen sind, Probleme durch Stornierungen in verschiedenen Einrichtungen oder durch das Absagen von Messen.

 

Information und Beratung für Unternehmen

Unternehmen können sich an die bestehende Unternehmens-Hotline wenden, die von der Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung mbH (GSA) in Schwerin betreut wird. Die Unternehmens-Hotline ist unter der Telefonnummer

 

0385/588 55 88

 

Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr erreichbar. „Die Ansprechpartner der Hotline informieren und beraten zu den Möglichkeiten finanzieller Hilfen, von Bürgschaften über Liquiditätsdarlehen bis zur Mitarbeiterqualifizierung während Kurzarbeit. Bei Bedarf finden Gespräche vor Ort im Unternehmen statt. Eine Unterstützung erfolgt auch, falls Anträge gestellt werden sollen“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe abschließend. Darüber hinaus kann eine Vermittlung an die Arbeitsagentur mit Blick auf die Beantragung von Kurzarbeitergeld erfolgen.

 

Quelle