AMV unterstützt Klein- und Kleinstbetriebe

7. Juni 2021

Seit Juni 2018 gibt es die Stelle der Projektverantwortlichen für Regionalvermarktung bei der
Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V.
(AMV), dem größten Netzwerk innerhalb der Branche im Bundesland.
Auf Initiative von Minister Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt
Mecklenburg-Vorpommern, und Elisabeth Aßmann, Vorsitzende des Agrarausschusses im
Landtag Mecklenburg-Vorpommern, wird für den Zeitraum von Juni 2018 bis Dezember
2021 eine Projektstelle zur Unterstützung der Kleinst- und Kleinbetriebe in der Agrar- und
Ernährungswirtschaft im Land Mecklenburg-Vorpommern aus den Mitteln des
Strategiefonds* des Landes Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.
Kleinst- und Kleinproduzenten inkl. Direktvermarkter von regionalen Lebensmitteln stehen
im Fokus der Betreuung. Durch gezielte Maßnahmen des AMV wie Seminare und Workshops
speziell für die genannte Zielgruppe, Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln,
Organisation von Gemeinschaftsständen auf regionalen Messen oder Netzwerktreffen
einzelner Anbieter und gemeinsamer Marketingaktivitäten soll der Absatz der regionalen
Lebensmittel gefördert und unterstützt werden.
Zuletzt erarbeitete die Projektstelle in Abstimmung mit dem Fachreferat des Ministeriums
für Landwirtschaft und Umwelt ein Konzept zur Unterstützung von verkaufsfördernden
Maßnahmen zur Direktvermarktung mittels Warenverkaufsautomaten. Ziel ist es, die
Absatzmärkte von regional erzeugten Lebensmitteln zu fördern, die Erzeuger sowie ihre
Produkte in den Fokus der Verbraucher zu bringen und so Kaufanreize für Regionalprodukte
zu schaffen. Die Herkunft der Produkte ist transparent und nachvollziehbar. Kurze
Transportwege garantieren Frische und leisten einen Beitrag zum Ressourcenschutz. Der
Erlös des Verkaufs der regionalen Produkte kommt den Erzeugern direkt zugute, es gibt
keinen Zwischenhandel. Höhere Deckungsbeiträge für die Erzeuger werden angestrebt.
Transparenz und Vertrauen in die regionale Landwirtschaft werden beim Verbraucher
gefördert. Die Projektverantwortliche beim AMV, Anja Tews, begleitet die konkrete
Umsetzung.
Bis Ende 2021 sind bereits mehrere Seminare und Workshops für die angesprochene
Zielgruppe in Vorbereitung, beispielsweise zu Themen wie
 HACCP
 Kombination verschiedener Absatzwege in der Direktvermarktung
 Öffentlichkeitsarbeit – PR und Social Media
 Controlling – Instrumente und Anwendung
 Erstellung eines Marketingplanes für eigene Produkte
Die Projektstelle kümmert sich als Ansprechpartner für Klein- und Kleinstunternehmen bei
Fragen, Problemen oder Ideen zur Förderung des Absatzes.

 

Quelle und weitere Informationen: AMV